Reizstromtherapie

Im Rahmen einer Therapie durch elektrische Stimulation werden niederfrequente pulsierende Wechselströme genutzt, die durch transkutane Elektroden in das Gewebe eindringen.

Das wesentliche Ziel dieser Therapie ist es, die Muskeln und Nerven zu stimulieren. Elektrische Stimulation wird bei Muskelschwund und zur Schmerzbehandlung angewandt. Sie kann bei verschiedenen Krankheitszuständen Anwendung finden – wie nach einer Operation, bei Arthritis oder Spondylose – und bei der Stärkung der Muskeln hilfreich sein. Diese Therapie ermöglicht durch eine Reduzierung der Narbenbildung und Kontrakturen eine gesteigerte Beweglichkeit der Gelenke.